Vom Dschungel in die Großstadt: Wasser, Licht und Musik an den Petronas-Towern

01.07.2017

Heute geht es mit dem Bus wieder nach Kuala Lumpur. Lisa und Roland sind auch dabei, denn die beiden wollen am Abend weiter nach Singapore fliegen. Um den Bus in der nächsten größeren Stadt zu bekommen werden wir mit einem Minibus zum „Zentralen Busbahnhof“ in Jerantut gefahren. Und unserer Fahrer gibt ordentlich Gas! Mit 120km/h und quietschenden Reifen legen wir uns in die kurvenreiche Strecke durch den Dschungel.

In Kuala Lumpur oder auch kurz KL angekommen mache ich als erstes einen Streifzug zu Chinatown. Auch hier gibt es wieder jede Menge Shops mit allem was das Herz begehrt: Kleidung, Schuhe, Uhren, ob echt oder vielleicht auch nicht. Aber es warten auch ein paar Tempel auf mich. Zuerst besuche ich ein paar chinesische Tempel. Hier brennen überall Räucherstäbchen und die Atmosphäre ist wieder unheimlich ruhig und entspannt im Gegensatz zu dem Gedränge auf den Strassen dieser asiatischen Großstadt. Aber am schönsten ist gerade in Chinatown der hinduistische Tempel. Ein Flötenspieler und ein Trommler spielen zu einer Zeremonie. Die vielen Statuen sind mit frischen Blumen geschmückt. Alles ist in leichten Pastellfarben gehalten. Und die Figuren erzählen Geschichten aus der hinduistischen Mythologie.

In Chinatown stehen alte, kleine Häuschen neben großen Neubauten. Im moderneren Teil Chinatowns gibt es unzählige Geschäfte und Restaurants. Bei meinem Spaziergang erreiche ich einen kleinen Dschungelpark mitten in der Stadt. Der Park heißt „Taman Eko Rimba KL“ und beherbergt sogar einen 200m langen Canopy Walk über und in den Baumkronen des Waldes. Die Geräuschkulisse sagt mir, dass hier auch einige Tiere leben. Ich folge weiter der Strasse und gelange ins „goldene Dreieck“. Hier stehen dicht an dicht die Hochhäuser und Wolkenkratzer. Die Architektur dieser Riesen ist ziemlich verspielt und abwechslungsreich. Ich bekomme fast schon Nackenschmerzen vom ständigen nach oben schauen. Und dann sehen ich sie. Das Wahrzeichen der Stadt Kuala Lumpur: die Petronas-Zwillingstürme. Die beiden 452 Meter hohen Türme sind in der 41. und 42. Etage mit einer Sky Bridge verbunden. Direkt unterhalb der beiden Türme liegt der KLCC-Park mit kleinen Hügeln, kleinen Seen und sogar mit Spielplatz und einem Planschbecken für die Kinder. Hier lässt es sich doch relaxen. Und als die Sonne untergeht schaue ich mir ein Schauspiel aus Wasser, Licht und Musik an.