Taman Negara: Nachts in den Dschungel



29.06.2017

Heute wird ein ruhiger Tag. Die Reise geht weiter in den Nationalpark „Taman Negara“. Lisa und Roland sind auch dabei. Ich habe die beiden vor zwei Tagen in einem der Restaurants beim Abendessen kennengelernt.

Mit einem Minibus geht es für etwa zwei Stunden bis zum Boofsanleger, denn für die nächsten zwei Stunden geht es auf dem Wasser weiter zum Nationalpark. Die Fahrt auf dem Wasser führt entlang eines dichten grünen Waldes. Wir sehen eine Affenfamilie, Büffel und natürlich einige Fischer, die ihre Netze auswerfen. Das Wasser ist braun vom mitgeschwemmten Sand.

Den Nachmittag verbringe ich relaxed am Flussufer in einem der schwimmenden Restaurants. Erst am Abend mache ich  mich wieder auf den Weg. Ich habe mich zu einem Nightwalk angemeldet. Es geht mit einem Guide in der Nacht in den Dschungel. Wir sehen einige ziemlich interessante Insekten: Tausendfüßler, Grashüpfer oder auch Skorpione die nur mit Schwarzlicht zu finden sind und dann hell leuchten. Auch eine Schlange die sich über einen Baum schlängelt bekommen wir zu sehen und die größten Ameisen der Welt sind wirklich ganz schön groß. Auch zwei Stabheuschrecken haben gerade Sex miteinander, während nebenan eine Spinne auf ihre Beute wartet. Der Dschungel ist in der Dunkelheit ziemlich laut und ziemlich aktiv.