Hupen gehört zum guten Ton



Als erstes geht es nach dem Frühstück und einem erfrischendem Coca-Tee zu den „Islas Belestas“ im Pazifik. Dort wird von „Männern ohne Nase“ Ghana abgebaut. Guano ist das „Abfallprodukt“ der Pelikane und Ghana-scharben. Also Vogelscheisse! Und gleichzeitig der wertvollste natürlichste Dünger der Welt.

img_3789

Da wir erstmal vom Wasser genug haben geht’s anschliessend ab in die Wüste zur Oase Huacachina mit einem kurzen Zwischenstopp in einer Pisco-Brennerei: lecker! Sehr lecker! 😉

In der Oase machen wir erstmal eine ausgiebige Tour mit buggys in die Wüste. Nach kurzer zeit wird uns klar, warum unser Buggyfahrer auf seiner Mütze stehen hat: „keine Angst!“ keine Düne ist ihm zu hoch oder zu steil! Und sandborden mach auch unheimlich viel Spaß 😉

Und da eine Oase zur Erfrischung erfunden wurde „müssen“ wir zur erfrischung nach dem wüstenausflug erstmal wieder Flüssigkeit nachtanken. Es stehen noch ein paar Stunden fährt durch die Wüste vor uns: und Zielpunkt für heute heisst „Nasca“.