Heute ist Moschee-Tag in Kuala Lumpur

03.07.2017

Heute ist mein letzter Tag in KL (Kuala Lumpur) und heute ist Moschee-Tag. Die Einwohner Malaysias sind zu etwa 60% Muslime und den Rest teilen sich Buddhisten, Hindus und Christen auf. Da bietet es sich bei der Vielfalt der Religionen in diesen Land natürlich an auch mal eine Moschee zu besuchen. Die erste Moschee auf meiner Moschee- Tour ist die National-Moschee nur einen kurzen Fußmarsch von meinem Hostel entfernt. Die Moschee ist erst in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts gebaut worden und somit ziemlich modern gestaltet. Im Außenbereich gibt es einige kleine Springbrunnen und Wasserbecken. Das Bauwerk ist im Stil eines großen Schirmes gehalten und mit unzähligen Ornamenten verziert. Am Eingang bekomme ich einen Mantel geliehen, da ich ein T-Shirt und eine kurze Hose anhabe. Und natürlich bleiben die Schuhe vor der Tür. Es geht eine Treppe hinauf in eine Vorhalle mit vielen Säulen und einem erfrischenden kühlen Luftzug. Vor dort geht es ins Innere der Moschee die mit Teppichen ausgelegt ist. Auch hier ist alles wundervoll mit Ornamenten und Schriftzügen versehen. Ein Mitglied der Gemeinde erzählt mir über diese Moschee, dass hier Platz für etwa 13000 Gläubige ist. WOW! In welche deutsche Kirche passen soviele Menschen? Und wenn ja, würde diese jemals voll werden? Außer zu Weihnachten vielleicht.

OnlineFotoservice.de
Fotokalender, Schüleragenda und Terminplaner mit Ihren Bildern individualisiert. Ab 4,95 Euro
Jetzt bestellen!

Nicht weit entfernt ist eine weitere Moschee. Die älteste der Stadt. Aber als ich vor dem Tor stehe, sagt man mir, dass diese Moschee nur am Wochenende für Besucher geöffnet ist. Oh das ist aber schade. Naja, dann geht’s halt zu einer anderen Moschee im Nordwesten der Stadt. Ich habe Bilder dieser Moschee im Internet gesehen. Im Reiseführer wird zu ihr leider nichts geschrieben. Google Maps sagt mir, mit dem Bus benötige ich etwa 1,5 Stunden. Also fahre Ich mit der Bahn und laufe knappe 30min durch ein Wohngebiet. Die Hochhäuser hier sind schon ziemlich edel wie mir scheint. Einige sind mit Sky Bridges in den mittleren Stockwerken und ganz oben über Terrassen mit Schatten spendenden Bäumen verbunden. Hier lässt es sich bestimmt gut wohnen. Und teuer bestimmt auch.

Die goldene Kuppel der Moschee sehe ich schon von weitem und am Eingang werde ich von einer freundlichen Muslima in Empfang genommen und bekomme wieder einen Umhang gestellt. Hier ist die ganze Anlage mit einem Wassergraben wie bei einer Burg umgeben. Ich steige eine Etage höher und kann durch die Tür das Gebet verfolgen. Ein Muslim winkt mich hinein. Ich traue mich aber nicht, da es in der anderen Moschee den Nicht-Muslimen nicht gestattet war den Gebetsraum zu betreten. Aber hier werden ich weiter aufgefordert näher zu kommen. Na gut… Ich setze mich im Innenraum auf den Teppich und verfolge die Predigt des Iman. Einige Muslime sitzen auch auf dem Teppich und hören zu, anderen beten und wieder andere tippen auf dem Smartphone herum. Ich lasse die Höhe der Kuppel auf mich wirken und die Ornamente mit denen der ganze Raum verziert ist. Vor dem Haupteingang ist ein großer Platz, der von einem Säulengang umgeben ist. Alles ist in hellem Stein gehalten. Aber ich verbrenne mir trotzdem fast die Fußsohlen als ich einige Bilder vom Haupteingang machen will und auf den sonnigen großen Platz trete.

Für den Rückweg bietet Google mir wieder eine Busfahrt von 1,5Stunden an. Zum Laufen ist es mir zu heiß und ich entscheide mich für die Busfahrt. Auf dem Weg zur Haltestelle fährt der Bus bereits an mir vorbei. Ich winke ihm noch hinterher und renne zur Haltestelle. Der Busfahrer hat sogar auf mich gewartet. Kein Vergleich zu Berliner Busfahrern. Ich suche mir ein nettes Plätzchen für die Sightseeing Tour mit dem Bus, die gerade mal 0,20€ kostet. Aber nach nicht mal 10min bin ich bereits am Ziel. Schneller als erwartet. Da sollte Google doch mal die Fahrzeiten überprüfen.

Am Nachmittag mache ich noch einen kurzen Abstecher in die Shopping Gegend. Hier gibt es riesige Shopping Malls und ich werde mal ein bisschen Preise vergleichen. Einige Kleidungsstücke sind extrem günstig, genauso wie Rucksäcke. Aber bei genauem Hinsehen entpuppen sich diese Sachen als Kopie. Einige Hersteller haben hier Shops mit Originalware, aber die Modelle weichen schon erheblich von unseren europäischen Modellen ab Und den Preise sind doch ähnlich den europäischen Preisen. Bei den Smartphones gibt es natürlich auch die bekannten Modelle aus Europa. Aber zusätzlich noch die vielen chinesischen Hersteller, die bei uns oft nur über Umwege zu bekommen sind.

Heute Abend fliege ich mal wieder, da der Flug von Kuala Lumpur nach George Town nur etwa 30€ kostet und nur eine Stunde dauert im Gegensatz zu der Busfahrt für etwa 12€. Dafür benötigt der Bus aber etwa 6 Stunden. Ich habe allerdings nicht eingerechnet, dass die Zugfahrt zum Airport auch nochmal mit 10€ dazu kommt. Die letzten Bahnfahrten in Kuala Lumpur lagen preislich zwischen 0,50€ bis 1,50€.