Monatliche Archive: Oktober 2011

8 Beiträge

Tour Peru-Bolivien-Chile: La Paz – Das Chaos

Wir sind gerade in La Paz in Bolivien. Die Stadt liegt zwischen 3600 und 4200m Höhe. Hier herrscht einfach nur Chaos! Beim Autoverkehr und auch bei der Stromverkabelung! Das muss man erstmal alles verarbeiten! Absolut Krass!!

Tour Peru-Bolivien-Chile: 4 Tage Inka-Trail oder Treppensteigen in Peru

Tag 1 Früh aufstehen ist angesagt. Es geht auf den Inka-Trail und wir sollen um 06:30 Uhr abgeholt werden. Ich hatte mich am Vortag dazu entschieden meinen kleinen Tagesrucksack mit auf die Tour zu Nehmen. In diesem sind jetzt Kleidung für die nächsten 4 Tage und weitere Utensilien wie Sonnen- und Mückenschutz, Akkus für die Kamera, Müsliriegel, Waschzeug 3 Liter Wasser für den ersten Tag verstaut. Ich hätte nicht gedacht, […]

Tour Peru-Bolivien-Chile (20.+22.10.2011): Colca-Canyon

Heute führt uns unsere Tour zum Colca-Canyon. Eine Länge Reise, die uns eigentlich nur über Kurven und Serpentinen hoch in die Anden bringt. Wir sehen eine Menge Alpakas und Vikunias. Das sind lamaähnliche Tiere, die sich erst ab einer Höhe von 3000m Wohlfühlen. Die Höhe macht uns auch zu schaffen: fast alle haben Kopfschmerzen und Einige Klagen über leichte Übelkeit. Es wir Zeit für eine Pause auf ca 4200m. Hier […]

Tour Peru-Bolivien-Chile (19.10.2011): Viele viele strahlende Kindergesichter

Arequipa. Die weiße Stadt. Arequipa wird die weiße Stadt genannt, weil die Häuser aus dem weißen Tuffstein der Umgebung gebaut sind. Apropos Umgebung: von drei Vulkanen, von denen Einer noch aktiv ist und täglich bis zu zwölf Erdbeben hat vorher keiner etwas erzählt. Aber die Erdbeben sind so tief im Erdinneren, daß wir nichts davon spüren. Auch der aktive Vulkan “Misto” hält während unserer Anwesenheit die Klappe.

Nasca-Linien, Pazifik und Panamericana

Am frühen morgen geht es direkt nach dem frühstück zum Flughafen von Nasca. Wir starten einen Rundflug über die “Nasca-Linien”. Diese Linien und geometrischen figuren wurden von einer Zivilisation vor den Inkas in die Wüste gemalt. Die Figuren sind so groß, dass sie teilweise nur aus der Luft zu erkennen sind. Es gibt Spekulationen, dass es sich um Landeplätze für Außerirdische handeln soll. Faszinierend ist es auf jedenfall!

Hupen gehört zum guten Ton

Als erstes geht es nach dem Frühstück und einem erfrischendem Coca-Tee zu den “Islas Belestas” im Pazifik. Dort wird von “Männern ohne Nase” Ghana abgebaut. Guano ist das “Abfallprodukt” der Pelikane und Ghana-scharben. Also Vogelscheisse! Und gleichzeitig der wertvollste natürlichste Dünger der Welt.

Peru – Bolivien – Chile: Los geht’s!

In Hannover treffe ich Melli und Käthe im ICE. Wir hatten uns vorher Über die Facebookseite von viventura, unserem Reiseveranstalter, verabredet. Erster Eindruck: das wird eine sehr sehr lustige Tour 😉

Heute ist der letzte Tag…

… in Europa! Hallo zusammen! Etwas mehr als 24 Stunden bleiben noch. Dann geht’s ab zu den Inkas, den Nascas, den Lamas und den gegrillten Meerschweinchen nach Südamerika! [cid:image002.jpg@01CC8A57.E03C2E50] Ich habe gehört, dass jemand in Peru, Bolivien und Chile ein paar Internetkabel verlegt hat und deshalb werde ich versuchen Euch über meine Internetseite https://www.geraldpohl.de und meine Facebook-Seite https://www.facebook.com/gerald.pohl auf dem Laufenden zu halten. Ich hoffe ich kann Euch so ein […]