Myanmar Tag 18: Relaxen am Strand



StrandAusschlafen! Gestern Abend sind wir einfach nur totmüde ins Bett gefallen. Beim Frühstück treffen wir den Franzosen mit seiner thailändischen Freundin, die gestern mit uns im Bus gesessen haben, wieder. Wir verabreden gemeinsam ein Boot für den nächsten Tag zur Bird Island zu nehmen. Beim Frühstück lernen wir Neta kennen. Neta kommt aus Israel und reist bereits seit Mai durch Asien. Sie erzählt uns von interessanten Reisezielen ihrer Tour wie Sibirien, China oder die Mongolei. Am Vormittag machen André und ich einen langen Strandspaziergang zur Love-Island. Selbst am Vormittag brennt die Sonne auf uns nieder. Zur Love-Island gelangt man bei Ebbe sehr gut zu Fuß über eine davor liegende Sandbank. Die Insel selbst ist mit tropischem Regenwald bewachsen und nicht sehr groß. Wir überklettern die Insel in etwas mehr als einer halben Stunde und legen auf dem Rückweg noch eine Pause zu Suppe und Salat in einem Strand-Restaurant ein. Die Mittagssonne ist noch heißer! Auf dem Rückweg zu „unserem“ Strandabschnitt bestaunen wir noch die Zwillingspagoden, die auf zwei Felsen gebaut wurden, die bei Flut im Wasser stehen. Jetzt bei Ebbe sehen die Felsen eher wie steinerne Bäume aus. Unten sind sie schmaler als oben. Die kleinen Pagoden scheinen oben auf der Baumkrone zu stehen. Wir kehren auf unserem Weg wieder in dem Myanmar Treasure Ressort ein um ein Eis zu essen und einen Kaffee zu trinken. Und außerdem gibt es hier WLAN. Dort treffen wir auch Neta wieder. Sie relaxt im Pool. Und wir relaxen nach dem Eis und dem Kaffee im Ozean. Dort sind einfach die Wellen besser! Aber das Bier zum Sonnenuntergang trinken wir dann wieder zu dritt. Neta erzählt uns von ihrem Trip durch die Mongolei, durch Sibirien und China. Die Bilder auf ihrer Kamera machen Lust auf mehr von diesen Ländern.

Als wir am Abend in unser Hotelzimmer kommen, wundern wir uns über das blaue Licht, wenn wir den Schalter einschalten. War es nicht gestern noch weiß? Erst nach einiger Zeit bemerken wir, dass man die Farbe des Lichts verändern kann, indem man den Schalter mehrmals betätigt. Manche Dinge sind hier schon ein bisschen verrückt.