Durch die Masca-Schlucht an den Strand



Teneriffa-5091

9.12.2015
Nach dem Frühstück mit Meerblick fahren wir um kurz nach neun wieder unsere Serpentinen-Strecke Richtung Santiago de Teide. In der Nähe der kleinen Stadt liegt das Dörfchen Masca mit der bekannten Masca-Schlucht. Wir wollen die tiefe Schlucht herab laufen und unten am Strand mit einem Boot nach Los Gigantes übersetzen um von dort mit dem Bus wieder nach Santiago de Teide zu fahren. In einem kleinen Touristen-Shop in Santiago buchen wir auch direkt unsere Rückfahrkarte für das Boot und außerdem hält der Bus nach Masca direkt vor der Tür. Die Anfahrt nach Masca verschlägt uns den Atem: Wir sehen von oben auf eine Straße, die mit unzähligen spitzen und engen Kurven in Serpentinen zum kleinen Dörfchen Masca führt. Selbst der kleine Mini-Bus mit dem wir unterwegs sind hat seine Probleme mit den engen Kurven. Die atemberaubende Fahrt dauert auch nur 20 Minuten und schon sind wir in Masca.

Bevor wir loswandern stärken wir uns mit einem Eis. Der Weg führt uns erst durch das Dorf und anschliessend einige Stufen herab in die Schlucht. Am Wegesrand wachsen Kakteen und Agaven. Aber das Grün wir immer spärlicher und wir laufen bald im Schatten der Felswände. Die Schlucht wird immer tiefer und tiefer. Wir überqueren immer wieder ein kleines Bächlein und über uns ragen steil mehrere hundert Meter  hohe Felswände empor. Der Weg führt durch ein trockenes Bachbett. Neben uns fällt das Wasser des kleinen Baches ab und zu über kleine Wasserfälle hinab. Es geht durch dichten Schilf und durch steinerne Tore weiter bergab. An einigen Stellen müssen wir ein wenig klettern oder über Felsen hinab rutschen. Was für ein Spaß! An der Felswand lassen sich gut die unterschiedlichen Gesteinsschichten erkennen. Wir sind nicht allein in der Schlucht und treffen immer wieder andere Wanderer auf dem Weg nach unten. Aber einige Wanderer gehen den Weg auch wieder hinauf.

Wir sind so winzig zwischen diesen riesigen Felswänden. Nach ca 3 Stunden erreichen wir unser Ziel: den Strand in der Masca Bucht. Während wir auf unser Boot warten gönnen wir uns ein Bier am Shop unseres Bootsanlegers und lassen die Beine zwischen den Felsen in der erfrischenden Brandung baumeln.

Der Bootstrip dauert auch nur ca 15 Minuten und schon sind wir im Hafen von Los Gigantes. Bereits vom Wasser sehen wir die Zeichen des Massentourismus: Bettenburgen ragen an der steile Küste empor. So halten wir uns auch nicht lange in dem Städtchen auf und fahren bald wieder mit dem Bus nach Santiago de Teide, wo wir unser Auto stehen gelassen haben. Den anstrengenden, aber schönen Tag lassen wir bei  typischem kanarischen Essen ausklingen. Eine Flasche kanarischer Wein gehört natürlich dazu.