Wenn der Bus mal nicht kommt…..



05.07.2017

Heute Morgen gibt es wieder ein Frühstück auf der Straße. Es gibt leckere Teigtaschen mit irgendeiner Füllung aus Bohnen oder Curry. Sehr herzhaft und lecker. Und dazu einen Kaffee und alles zusammen für etwa 0,94€. Ich find es ziemlich beeindruckend, dass ich am Stand bestelle, was ich haben möchte, mich dann an einen Tisch setze und in Ruhe frühstücke und erst bezahle wenn ich aufstehe. Und der Typ kann sich noch erinnern, was ich hatte obwohl ich das selbst schon nicht mehr genau weiß und er in der Zwischenzeit duzende andere Gäste bedient hat. WOW! Der Typ, der den Kaffee, Tee oder Kakao macht ist auch der Hammer. Ich glaub der wollte auch mal Barmixer werden, so schwungvoll er mit der Kelle umgeht.

Ein paar Minuten später stehe ich vor einem burmesischen Buddha-Tempel. Im Inneren des Tempels wartet ein riesiger stehender Buddha auf mich. Hinter dem Haupttempel gibt es noch einen kleinen Park und weitere kleine Tempel. Auch hier ist es wieder ziemlich ruhig im Gegensatz zum Straßenlärm wenige Meter entfernt.

Auf der anderen Straßenseite steht ein thailändischer Buddha-Tempel. Hier liegt ein riesiger liegender Buddha vor mir. Und davor stehen vier Buddha Statuen, die mit Goldblättchen vergoldet sind. Auch ich kaufe ein paar hauchdünne Blätter aus Gold und klebe sie auf die Buddhas. Ich hoffe es bringt Glück.

Da direkt vor den beiden Tempeln eine Route der beiden Hop-on-Hop-off-Busse liegt, kaufe ich mir ein Tagesticket und lasse mich heute mal fahren. Ich steige auf die Green-Line um und meine Reise geht in den Norden der Insel Penang vorbei an teuren Wohnanlagen und schönen Stränden. Zeit für eine Pause denke Ich mir und steige am Miami-Beach aus um ein wenig durch das Meer zu laufen. Meine Badehose habe Ich in meinem Zimmer vergessen. Doof. Und in der Nähe gibt es auch kein Restaurant. Auch Doof. Na gut, dann fahre ich eben weiter mit dem Bus. Der soll ja alle 20-30 Minuten hier vorbeikommen. Er kommt aber nicht. Nach etwas mehr als einer Stunde fahre ich einfach mit dem öffentlichen Bus wieder zurück in die Stadt und springe nach einem kurzen Mittagssnack auf den Bus der City Line. Nach etwa zwei Stunden Sightseeing Tour komme ich an der Basis-Station der Penang-Hill-Bahn an. Der Berg ist etwa 800m hoch und eine Bahn fährt direkt bis zum Gipfel. Hier oben ist es schon merklich Kühler als unten im Tal. Runter vom Berg geht’s dann nach dem Sonnenuntergang natürlich auch wieder mit der Bahn. Und da jetzt der Touristen-Bus auch nicht mehr fährt nehme ich wieder den öffentlichen Bus. Da hätte ich mir die 10€ für den Touristen-Bus auch sparen können. Die öffentlichen Busse fahren viel öfter und sind dazu auch noch viel günstiger.