Vietnam Tag 13: relaxen in der Altstadt von Hoi An

7.Februar 2017

OnlineFotoservice.de
Fotokalender, Schüleragenda und Terminplaner mit Ihren Bildern individualisiert. Ab 4,95 Euro
Jetzt bestellen!

Nach dem Frühstück geht’s mit dem Taxi zum Airport und ich starte meinen nächsten Versuch um nach Da Nang zu kommen. Und dieses Mal klappt es problemlos. Kurz nach 11Uhr steige ich in Da Nang ins Taxi nach Hoi An, denn das ist mein eigentliches Ziel für die nächsten Tage. Ich habe schon Einiges gehört über die kleine Stadt am Meer mit der wunderschönen Altstadt. Mein Zimmer in dem Gästehaus schlägt das Zimmer der letzten Nacht noch um einiges: es ist riesig und hat einen großen Balkon. Auf dem Weg in die Altstadt mache ich eine Pause in einem kleinen Restaurant. Es gibt Cao Lau: spezielle Nudeln, Fleisch, Salat, Sprossen, und Gemüse. Das ist super lecker und kostet gerade mal einen Euro.

Auf geht’s in die Altstadt. Ich überquere eine kleine Brücke, denn meine Unterkunft liegt auf einer Insel im Fluss. Auf der anderen Seite erwarten mich schmale Gassen mit kleinen Häusern. In den alten Häusern sind kleine Shops untergebracht in denen es Kleidung, Souvenirs und anderes zu kaufen gibt. Einige Häuser können besichtigt werden. Die Häuser haben einen Innenhof und anschließend ein weiteres Gebäude. Immer wieder gibt es alte Versammlungshäuser, Tempel und Pagoden zu besichtigen. Über den Straßen hängen Lampions, die in der Nacht wundervoll beleuchtet sind.  Trotz den unheimlich vielen Touristen herrscht hier eine angenehme und ruhige Atmosphäre.  An den Straßenständen gibt es leckere Sachen zu kosten.

Als ich am Abend am Fluss entlang schlendere spricht mich eine alte Frau auf einem Ruderboot an. Sie will, dass ich mitfahre. Ach, warum eigentlich nicht. Also handeln wir schnell einen Preis aus und Sie rudert mich den Fluss auf und ab, während ich im Licht der untergehenden Sonne wundervolle Fotos vom Wasser aus schießen kann.  Am Abend erzählt mit eine junge Australierin beim Abendessen, dass sie noch nie Schnee gesehen und berührt hat. WOW! Und für sie ein Grund im nächsten Winter nach Europa zu reisen. Später treffe ich ein junges Paar aus Österreich wieder, die ich in der Ha Long Bucht kennengelernt habe. Bei einem kalten Bier tauschen wir noch ein paar Tips für die nächsten Tage aus.