Nepal Tag 6: Wie im „Herrn der Ringe“ (Chyamche – Danakyu)



nepal-9687
Heute ist das Frühstück wieder auf 6:30Uhr bestellt und um kurz nach sieben haben wir auch wieder die Rucksäcke auf dem Rücken und machen uns auf den Weg weiter nah oben. Wir wollen ja in ein paar Tagen auf dem Thorun La Pass mit seinen 5416m sein. „Unser“ Hund Chapati scheint heute morgen schon mit einer anderen Gruppe aufgebrochen zu sein. Aber erstmal geht es nach unten 🙁 Nämlich runter zur Hängebrücke in Chyamche um auf die andere Seite des Flusses zu gelangen. Anschließend geht es immer wieder hoch und runter und durch Felsen hindurch. An einigen Stellen denkt man, dass der Weg durch Felsen versperrt ist, aber dann gibt es doch ein Schlupfloch. Auf der anderen Seite des Tals führt die Piste entlang und ab und zu sieht man einen Jeep. Der ist absolut winzig an dieser riesigen Felswand!
Der steilste Anstieg erwartet uns kurz vor der Ortschaft Tal. Es geht steil den Berg hinauf über Steinstufen und über Geröll. Teilweise müssen wir schauen wo überhaupt der Weg entlangführt. Aber als wir oben ankommen erwartet uns ein wundervolle Blick in ein stilles Tal mit einem blau-türkisen Fluss, einem kleinen Dörfchen (die Ortschaft Tal) und einem Wasserfall im Hintergrund. Wir kommen uns vor wie in einem „Herr der Ringe“-Film. Zeit für einen Tee und einen Teller voll gebratenem Gemüse und Reis.
Zwischen Tal und Dharapani wechseln wir ab und zu die Seite des Flusses. In Dharapani müssen wir endlich mal den Apfelkuchen probieren. Sehr sehr lecker! Äpfel scheinen hier in der Gegend zu den Grundnahrtungsmitteln zu gehören.
Eigentlich sollte unsere Tour für heute ja in Bagarchhap enden, aber der Ort ist uns zu überfüllt. Also gehen wir weiter und bleiben mit einigen anderen Trekkern in Danakyu in einem schönen Teahouse. Und wir schreiben Weltgeschichte! Naja, zumindest erzählen wir uns Geschichten aus der ganzen Welt. Es ist unheimlich interessant wo die Anderen schön gewesen sind oder noch hin möchten. Einige machen eine mehrmonatige oder sogar mehrjährige Auszeit und reisen um die Welt. Faszinierend!!! Und auch die Knoblauch-Suppe ist ein Gedicht: mit ganzen Früchten 🙂
Heute Abend ist auch Chapati wieder da: der streunende Hund ist zwei anderen Treckern gefolgt. Aber heute Nacht schläft er vor unserer Tür.