Nepal: Eine wundervolle Reise geht zu Ende…



nepal-2509
28.03.: Über Ben haben wir Kontakt zu seinem Guide Baktha aufgenommen. Wir kennen ihn ja bereits von unserem ersten Tag in Kathmandu. Wir wollen uns heute gemeinsam mit ihm die Städte Bakthapur und Patan anschauen. Beide Altstädte sind UNESCO-Weltkulturerbe und bilden gemeinsam mit Kathmandu die drei Königstädte im Kathmandu-Tal. Mit dem Taxi geht’s am Vormittag erst nach Bakthapur und anschließend nach Patan. Die Architektur der alten Häuser ist wunderschön und für unsere Augen ziemlich exotisch. Hier wimmelt es auch nur so von Touristen aus allen Teilen der Welt, die die vielen Tempel anschauen wollen. Den Rest des Nachmittags verbringen wir mit Shopping im Stadtteil Thamel.
29.03.: Heute ist unser letzter Tag in Nepal. Unsere Souvenir-Shooping-Tour haben wir bereits am Vortag hinter uns gebracht und so beschließen wir noch einmal zu dem Affen-Tempel zu gehen. Wir machen uns zu Fuß auf den Weg und schnell wird klar: vergiss den Stadtplan! Fragen ist einfacher und sowieso die einzige Möglichkeit. Im Stadtplan sind nur vier Straßennamen angegeben und an den Straßen stehen sowieso keinen Straßenschilder mit dem Namen der Straße. Aber fragen geht problemlos. 🙂
Beim Affen-Tempel sind dieses mal viele Affen unterwegs und ein kleines Musik-Festival findet auch Stadt. Genau richtig um zu entspannen und die Reise Revue passieren zu lassen. Wir haben eine Menge erlebt!
Am späten Nachmittag geht’s dann mit dem Taxi zum Flughafen. Wir haben ein ganz besonderes Taxi erwischt. Von Außen sieht es aus wie jedes andere Taxi: verbeult. Aber es scheint sich um einen Prototyp zu handeln, denn das Fahrzeug geht bei jedem Halt einfach aus. Sowas haben in Europa nur die neuesten Fahrzeuge und nennt sich dort: Eco-Drive. Ganz ausgereift ist das Ganze aber noch nicht. In Europa geht das Auto automatisch wieder an wenn es weitergehen soll. Hier muss der Fahrer noch den Zündschlüssel drehen. Manchmal mehrfach. Ist halt nur ein Prototyp. Aber wie man sehen kann macht die Moderne auch vor Nepal nicht halt.
Es geht eine unvergessliche Reise zu Ende! Und es wird sicherlich nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich durch Nepal gereist bin. Nepal: Ich komme wieder!