Abenteuer China: Taxifahren in Yangshuo 阳朔县



Reisterassen am Morgen im Gebiet Longsheng18.05.2015

Heute morgen wollen wir es in aller Frühe noch einmal mit dem Sonnenaufgang versuchen. Wir steigen um 4.30Uhr auf zu einer Aussichtsplattform, aber auch an diesem Tag mag die Sonne nur hinter wolkenverhangenen Bergen aufgehen ohne sich uns direkt zu zeigen. Schade.

Nach einem Frühstück machen wir uns dann um 10Uhr auf den Rückweg nach Guilin. Hoffentlich klappt es am Abend mit der Bootstour auf dem Li-Fluß. Die letzten Tage war das leider wegen dem Hochwasser nicht möglich. Den Weg zum Busparkplatz von Ping’an legen wir im strömenden Regen zurück. Auch auf der Busfahrt kommen wir immer wieder in strömenden Regen. Und als wir wieder in unserem Gästehaus in Guilin ankommen, Erfahren wir, dass unser Private-Boat-Trip leider ausfällt. Für das kleine Boot führt der Fluß Li zuviel Wasser.

Also machen wir uns mit dem Bus auf den Weg nach Yangshuo. Dieses mal lassen wir den Security-Check am Busbahnhof einfach aus. Wir werden vor dem Busbahnhof von einer Frau, der Busbegleiterin (und Kassierin) angesprochen, ob wir nach Yangshuo wollen. Klar wollen wir das! Und so gehen wir mit Ihr durch den Hintereingang an der Security in den Busbahnhof hinein, bekommen tolle Sitztplätze und zahlen 20,-Yuan (ca 3,-€) für die zwei-stündige Fahrt.

In Yangshuo angekommen lernen wir wieder ein neues Stück von China kennen: Taxi-Fahren funktioniert in jeder Stadt anders. Denn in jeder Stadt gibt es einen anderen Grundpreis mit darin enthaltenen Kilometern. In Shanghai zahlten wir 17,-RMB und in Guilin nur noch 7,-RMB mit dazu noch einem sensationellen günstigen Preis pro Kilometer. Hier in Yangshuo funktioniert Taxi fahren wieder anders. Hier fährt jeder Taxi! Weil wir etwas hilfesuchend aus der Wäsche schauen als wir am Busbahnhof (eine einfache Kreuzung) auf ein Taxi warten und keines entdecken können, hält ein Italiener mit seinem Rad an und fragt ob wir Hilfe benötigen. Gleichzeitig werde ich von einer Frau mit ihrem Baby angesprochen, ob wir ein Taxi benötigen. Der Italiener erzählt uns kurz die hiesigen Taxi-Sitten und schon sitzen wir für 40,-RMB im Taxi und fahren die 6km zu Hotel.

Am Abend machen wir uns noch auf den Weg in die „West-Street“. Das ist eine typische chinesische Party-Amüsier-Meile. Und ganz nebenbei buchen wir noch eine Fluss-Fahrt für den nächsten Tag. Und auch hier auf dieser Partymeile erwischt uns ein Tropischer Regen von oben.

Wir werden auf dem Rückweg von einem jungen Mädchen angesprochen, ob wir ein Taxi benötigen. Nach kurzen Verhandlungen über den Preis ruft das junge Mädchen ihren Freund an, der uns mit seinem Auto für 30,-RMB ins Hotel bringt. Ihr erster Preis war 60,-RMB.